fbpx
Telefon: 040 22860163 WhatsApp: 0152 29110662

Die besten Apps zum Selfies bearbeiten - 2020

Du suchst kostenlose Apps für dein Handy um deine Selfies zu bearbeiten? Wir haben für dich die bekanntesten Selfie Apps im Jahr 2020 für dich rausgesucht und ausgetestet, damit du genau weißt, von welchen du die Finger lassen kannst und welche dir auch wirklich nützen, um deine Selfies zu verschönern.

Unser Fokus lag dabei vor allem auf Selfie Apps, mit der man zunächst ein Foto von sich machen kann und es denn anschließend bearbeiten kann.

FaceTune 2 – die kostenlose App um Selfies zu bearbeiten

Kostenlose Fotobearbeitung für das iPhone und Samsung
FaceTune2 ist die Gratis FaceTune Version und damit auch die Bekannteste, der Selfie Apps, welche es auf dem Markt gibt. FaceTune2 kann mit Hilfe von vielen Tool wie Glätten oder Bleichen deine Selfies bearbeiten. Ob die Zähne ein wenig weißer oder der ein oder andere Pickel noch eben verdeckt werden soll, das ist mit der App schnell möglich und das Ergebnis sieht mit ein wenig Aufwand und Mühe auch gar nicht so schlecht und stark bearbeitet aus. FaceTune2 ist aber bei diesen ganzen Funktionen nicht alleine, denn das kann jede der folgenden Selfie Apps ungefähr gleich und auch nicht stark besser oder schlechter.

Darin ist der Unterschied meist nur in der Bedienung oder der Geschwindigkeit der App.

Das was FaceTune2 einzigartig macht ist wohl der Auto Modus, dieser funktioniert wunderbar und im Gegensatz zu anderen Auto Modi von anderen Apps und dazu ist dieser auch noch realistisch und macht nur das nötigste. Dazu kann man mit der App die Gesichtsverhältnisse anpassen, also die Nase ein wenig kleiner machen oder die Jawline hervorstechen lassen.

Sind die Wangenknochen zu klein oder die Wangen zu breit kann man das schnell ändern und mit ein wenig Zeitaufwand sieht das auch relativ natürlich aus.

Kommen wir aber mal zu den Problemen der App, denn davon hat sie auch nicht zu wenige.

Allem voran der Preis… diese App ist zwar kostenlos zum Download bereit, allerdings kommt gelegentlich mal Werbung für die VIP Version. Um diese Fotos wirklich vernünftig damit Bearbeiten zu können benötigt man diese leider auch und die Preise sind nicht gerade niedrig. Um Beleuchtungseffekte oder Kulissen zu ändern oder einfach nur die Farbe deiner Augen leicht anzupassen benötigt man leider zu VIP (Voll-) Version. Diese kostet 37€ für 12 Monate. Oder für einzelne Monate 9€/Monat. Die App vollständig zu kaufen kostet allerdings 75€ und das ohne zu wissen oder testen zu können wie gut die VIP Tools wirklich funktionieren.

FaceApp – lustige selfies bearbeiten

Komplette Veränderung mit der kostenlosen Faceapp
Die nächste Selfie App besteht eigentlich nur aus dem typischen Baukasten. Keine eigenständigen Bearbeitungen der Bilder, sondern nur Verwendung der einzelnen Teile des Werkzeugkastens mit vorgefertigten, mit der K.I. projizierten, Glättungen und Farbänderungen. Die App bietet sehr wenig eigenen Spielraum, da man mit nur knapp 10 wirklich verwendbaren Tools, mit nur wenig Auswahl darin, die komplette Bearbeitung abschließen muss und die sehen meistens auch eher unnatürlich aus.

Dazu kommt noch gelegentlich Werbung und auf den Endbildern ist immer ein Wasserzeichen zu sehen. Mit der Pro-Version ist das beides zwar weg und man erhält noch 3 weitere Tools, aber diese sind ebenfalls schlechter umgesetzt, als in den meisten anderen Selfie-Apps. Die Steuerung dieser ist sehr zäh und nichts für Ungeduldige, dazu erfüllt sie ihren Zweck auch nur so relativ gut. Neben diesen negativen Punkten, ist dazu der Preis der Pro-Version auch nicht unerheblich. 1 Monat kostet 5€ und 1 Jahr 30€, aber die App für immer in seiner Sammlung in der Pro-Version zu haben kostet stolze 100€ und das ist die App leider nicht mal im Ansatz wert.

Facey – die perfekte Selfie App für die Augen Bearbeitung

Besondere Seiten der Bearbeitung sind hier im Vordergrund.
Facey ist ein wenig günstiger als FaceTune2 aber mit 65€ für die ganze App als VIP, ist sie dann doch immer noch ziemlich teuer. Dazu gibt die App in der kostenlosen Version, neben ein paar Ausnahmen keine bessere, sondern eher schlechtere Alternativen, zu den anderen Apps.

Diese Ausnahmen sind allerdings maßgeblich für diese App. Von augenverändernden Tools, von der Farbe bis hin zur Größe ist alles dabei. Auch die Augenbrauen können damit verändert werden, allerdings wechselt das dabei häufig ob es im VIP oder normalen Betrieb, also der kostenfreien Version möglich ist. Facey ist ein Blick wert, allerdings nur für die guten Seiten und nicht als Komplettes und Ganzes. Die App bietet zu wenig Tools und diese zu schlecht, als dass man sich die genauer ansehen sollte. Als Selfie App ist sie nicht geeignet aber wenn ihr nur Augen und Augenbraun verändern oder verschönern wollt, funktioniert diese dafür ganz gut.

Die Bedienung ist sehr genau, einfach und schnell und der Fluss bei der Benutzung ist auch, wenn nur sehr selten, wenig eingeschränkt, da so gut wie keine Werbung während der Bearbeitung kommt. Es sei denn man klickt auf ein Tool, welches nur VIP´s nutzen können.

Camera 360 – aus der Kamera Selfies bearbeiten

Mit diesem Belichtungstool ist man immer im Rampenlicht.
Camera360 ist die zweite App welche wir getestet haben und sind neben dem Preis von 30€ pro Jahr oder ohne VIP mit Werbung, gar nicht mal so weit unten, von der Qualität der Bearbeitungsmöglichkeiten. In dieser App sieht man von vornerein durch die Kamera aus wie das künstlichste Model der Welt. Alles ist zu sauber und macht das Bild unwirklich.

Die Effekte sind zwar größtenteils echt ganz gut aber durch dieses Erscheinungsbild wirkt alles zu unnatürlich und das macht das für die meisten eher weniger interessant, die gute Bilder von sich hochladen wollen.

Allerdings bietet die App viele Möglichkeiten, diesem ersten Eindruck entgegen zu wirken und doch noch die guten Potentiale aus der App bekommt. Neben einem Belichtungstool welches zu diesem Zeitpunkt kostenlos ist und einem Automodus welcher ziemlich gut funktioniert ist die praktische Anwendung dadurch, dass alles zu sehr so gehalten ist wie mit einem Babypuderüberzug, eher wenig überzeugend.

Alles in allem kann man die App gut benutzen für kleine Änderungen und das Bearbeiten von Selfies mit der normalen Kamera, da dort diese Beauty Auto-Filter wegbleiben. Sie gehört daher unserer Meinung nach zu den guten Fotobearbeitungs Apps.

Peachy

Sehr teuer aber die wichtigsten Tools können sich sehen lassen.
Die Selfie-App Peachy ist relativ umfanglos in der Auswahl an Tools. Mit ihren 3 wirklich guten Tools ist sie wohl die App mit den wenigstens Möglichkeiten zum Selfies bearbeiten. Jedoch sind diese 3 Tools wirklich gut, wenn man sich viel Zeit nimmt und wirklich versucht alles zu geben um das Bild zu verbessern. Die Tools haben hier und da nicht leichte Schwächen aber darüber kann man Hinweg sehen, wenn man sie mit den meisten anderen Apps vergleicht, die dasselbe noch schlechter umsetzten. Dazu ist die App unsagbar günstig in der Pro-Version im Gegensatz zu den anderen Selfie Apps bzw. Bildbearbeitung Apps. Für einen Vollpreis von 16€ ist das wirklich nicht zu vergleichen mit den Anderen, welche teils bis zu 100€ kosten. Dazu sind die Pro Version Tools, wirklich eine sehr gute Verbesserung der App. Dadurch ist die App Werbefrei und hat neue Konturen-Tools. Dazu kann man Vorlagen speichern und noch Effekte benutzen, die nicht ohne sind. Sie können echt ihre Selfies dadurch verbessern.

Sweet Selfie

Details per Regler und nicht per Hand. Die K.I. übernimmt das meiste selbst.
Diese App kann Bilder nur Speichern, wenn man die VIP-Version gekauft hat, welche 40€ einmalig kostet. Die Bearbeitungen sind auch nicht per Hand oder Drag and Drop, sondern nur per Regler zu benutzen. Diese Art macht zwar alles genauer und man benötigt kein Feingefühl und Zeit dafür, aber es sieht dadurch auch viel weniger natürlich aus. Man sollte dabei immer darauf achten, dass die Regler nur die von der K.I. erkannten Bereiche verändern und nach Algorithmen gehen, d.h. dass die App bei Bildern wo das Gesicht nicht so gut zu erkennen ist oder teils durch Haare verdeckt ist, auch nicht sonderlich gut funktioniert. Wenn die Haare über der Wange sind, dann werden die Haare bei der „Verdünnung“ der Wangen, ebenfalls mit weiter in die Mitte des Gesichts geschoben und das sieht dann extrem seltsam aus, da so Haare gar nicht fallen können.

Die App macht aber trotzdem einen ganz guten Job. Aber dass man, egal wie viel man ändert und was man ändert immer die Vollversion benötigt, damit man das Bild speichern darf ist sehr doof und zieht das Fazit dieser App noch mal sehr tief herunter. Die App ist nur was für Leute die Selfies machen, wo man das gesamte Gesicht erkennen kann und am besten mit zurück gesteckten Haaren oder mit kurzen Haaren, da diese von der K.I. nicht erfasst werden.

Unser Fazit - apps 2020 zum selfies bearbeiten

Die wohl beste App um ein Selfie zu Bearbeiten gibt es nicht. Aber man kann sagen das man wohl am besten bedient ist, wenn man Peachy und FaceTune2 verwendet. Sie sind umfangreich, vor allem in der kostenlosen Version und sind dazu noch leicht zu benutzen. Zudem haben sie ein gutes Repertoire an Tools. Ob Rote Augen entfernen oder einen großen Pickel, mit diesen beiden Apps, vor allem in dieser Verbindung, könnt ihr eure Selfies sehr gut bearbeiten.

Handy Reparatur in hamburg vereinbaren

WhatsApp

0152 29110662

Telefon

040 22860163

Öffnungszeiten

.
SONNTAG
Geschlossen

Anschrift

Gebäude F, Raum 1.16

Kasernenstraße 12

21073 Hamburg

Datenschutzerklärung
Impressum

Haben Sie fragen?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie an. 24h Erreichbar.

Whatsapp: 0152 29110662

Telefon: 040 22860163

Email: phu.le.anh@tuhh.de